Einkaufsmöglichkeite in Offenhausen

25. Januar 2012 | Infrastruktur

Der Lebensmittelladen „GUT und NAH“ in Offenhausen schließt angeblich im April 2012. Damit gibt es in Offenhausen, einem Stadtteil mit ca. 6500 Einwohner keine Einkaufsmöglichkeit, keinen Metzger, keinen Postpoint und keine Lottoannahme mehr. Vor allen für die vielen älteren Menschen ein Fiasko, da der Nächste Laden ca. 1,5 Kilometer entfernt ist.

Stadtrat Westermayer hat wiederholt Kontakt mit eventuell an eine Standort interessierten Lebensmittlern aufgenommen. Noch stehen Rückmeldungen aus.

Nachdem das jetzige Gebäude angeblich bereits an einen Getränkemarkt vergeben sei, steht dieses wohl nicht mehr zur Verfügung. Denkbar wären aber die frei gewordenen Immobilien bzw. freiwerdenden Immobilien (ehemals Bankfiliale in der Heinrich-Heine Straße, in der Offenbachstraße, oder der freiwerdende Laden vom Finkbeiner in der Schwabenstraße.

Falls alle Stricke reißen: Zumindest muss vorerst ein Verkaufswagen für Wurst etc. her.

Wir bleiben am Problem und berichten zur gegebenen Zeit wieder

Stadtrat Alfred Westermayer

  • 20.07.2016, 13:00 – 14:00 Uhr
    Verteidigungsforum zum Thema Von der Drohne zum Killer-Roboter? Autonome Waffensysteme und die Möglichkeiten präventiver Rüstungskontrolle | mehr…

Alle Termine

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.235.567.742 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren